ausgezählt

Frühjahr 2021 in Deutschland – seit einem guten Jahr gelten die Corona-Einschränkungen. Ebenso lange ist der Politik nichts Besseres eingefallen als immer wieder Kindergärten, Schulen und Universitäten einfach zu schließen. Kindergartenkinder vermissen ihre Spielkameraden, Schulkinder leiden unter Wechselunterricht und frieren im Winter in ohnehin zugigen Klassenräumen. Studierende beginnen ein Studium, ohne jemals eine Universität von innen gesehen oder das Studentenleben kennengelernt zu haben!

Die Jüngsten unserer Gesellschaft haben das geringste Risiko an dem Virus zu erkranken und akzeptieren die persönlichen Einschränkungen bereitwillig zum Schutz ihrer älteren Mitmenschen. Sie verzichten zum Großteil freiwillig auf die Aktivitäten, die diesen Lebensabschnitt so besonders machen: Spielen, Freunde treffen, Party machen und die Freiheit des Erwachsenwerdens auskosten. Sie wurden ausgezählt und sitzen allein Zuhaus.

Wir müssen uns als Gesellschaft die Frage gefallen lassen: Was sind uns unsere Kinder wert? Welche Perspektive wollen wir unseren Kindern geben? Ist es nicht endlich an der Zeit, den moralischen Druck aus dem Kessel zu nehmen und den Kindern ein soziales Leben mit Freude und Leichtigkeit zu ermöglichen …

Hoppe Hoppe Reiter | ca. 105 x 125 cm

Fang mich doch … | ca. 105 x 125 cm

Dunkel war`s | ca. 105 x 125 cm

verliebt, verlobt, verheiratet | ca. 105 x 125 cm

Eckstein, Eckstein … | 92 x 117 cm